Weltpolitik

Schweden vermeldet einen Zwischenerfolg

Im Land der Pflichtbewussten sinkt der Ansteckungsfaktor, die Zahl der Immunen steigt.

Auch in Stockholm werden Schutzmasken getragen. SN/APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND
Auch in Stockholm werden Schutzmasken getragen.

Schwedens Weg wurde mit Misstrauen verfolgt. Seit Beginn der Coronakrise blieb fast alles geöffnet. Alle Geschäfte, Schulen bis einschließlich der 9. Klasse, Kindergärten, Büros, Bars, Restaurants, Fitnessstudios, Büchereien und gar einige Kinos.

Das Land setzt auf Freiwilligkeit und das Verantwortungsbewusstsein seiner Bürger. Hände waschen, Abstand halten, daheimbleiben, wenn man sich auch nur leicht krank fühlt oder einer Risikogruppe angehört, so die dringenden Empfehlungen. Auch wirtschaftlich ist deshalb die Binnennachfrage beispielsweise im Einzelhandel nicht so stark eingebrochen wie in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 05:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/schweden-vermeldet-einen-zwischenerfolg-87117583