Weltpolitik

Selbstmordanschlag in Mogadischu: Mindestens fünf Tote

Ein Selbstmordattentäter hat in Somalia mindestens vier Menschen mit in den Tod gerissen. Der Attentäter sprengte sich in der Hauptstadt Mogadischu am Donnerstag mit seinem Wagen in die Luft, wie die Polizei erklärte. Unter den Opfern waren auch drei Mitglieder der Sicherheitskräfte.

Der Attentäter wollte sich offenbar inmitten eines Polizei-Konvois in die Luft sprengen, verpasste die Einsatzfahrzeuge jedoch. Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag. Die sunnitischen Fundamentalisten wollen in Somalia einen sogenannten Gottesstaat errichten.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.09.2018 um 09:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/selbstmordanschlag-in-mogadischu-mindestens-fuenf-tote-606055

Schlagzeilen