Weltpolitik

Senatsausschuss stimmt für Tillerson als US-Außenminister

Der designierte US-Außenminister Rex Tillerson hat auf seinem Weg ins Amt eine wichtige Hürde im Senat in Washington genommen. Nach seiner Anhörung im Außenausschuss stimmte das Gremium am Montag mit elf gegen zehn Stimmen für den Kandidaten von US-Präsident Donald Trump für das Außenamt.

Tillerson hat eine wichtige Hürde zum Außenminister genommen.  SN/APA (AFP)
Tillerson hat eine wichtige Hürde zum Außenminister genommen.

Die republikanischen Senatoren im Ausschuss votierten geschlossen für Tillerson, die Demokraten gegen ihn. Nun muss noch der Senat als Ganzes die Personalie bestätigen. Dort haben die Republikaner die Mehrheit. Ein Termin steht noch nicht fest.

Tillerson traf in den Anhörungen insbesondere wegen seiner Vergangenheit als Konzernchef von ExxonMobil vor allem auf Skepsis der demokratischen Ausschussmitglieder. Aber auch einige republikanische Senatoren, darunter der ehemalige Präsidentschaftsbewerber Marco Rubio und John McCain, äußerten Vorbehalte. Beide kritisierten Tillerson insbesondere wegen seiner engen Beziehungen zu Russland, ein Hauptbetätigungsfeld des Ölkonzerns ExxonMobil. Rubio und McCain signalisierten schließlich am Sonntag ihre Zustimmung.

Trump hatte Tillerson Mitte Dezember als Außenminister nominiert. Der Spitzenmanager verfügt über keinerlei politische Erfahrung, aber über enge Beziehungen zum russischen Präsidenten Wladimir Putin. Am 31. Dezember schied Tillerson bei ExxonMobil aus. Er gehörte mehr als 40 Jahre lang zu dem Konzern, die letzten zehn Jahre als Firmenchef. Bisher sind erst zwei der Kabinettsmitglieder Trumps offiziell im Amt - Verteidigungsminister James Mattis und Heimatschutzminister John Kelly.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 19.09.2018 um 08:38 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/senatsausschuss-stimmt-fuer-tillerson-als-us-aussenminister-501103

Schlagzeilen