Weltpolitik

Sieben Menschen bei Angriff Unbekannter in Mosambik getötet

Bei einem Angriff Unbekannter im Norden von Mosambik sind mindestens sieben Menschen getötet worden. Die Opfer wurden laut Polizei mit Macheten angegriffen. Vier weitere Menschen seien verletzt und Dutzende Häuser in einem Dorf im Bezirk Macomia in der Provinz Cabo Delgado niedergebrannt worden. Bei den Angreifern handelt es sich demnach um Mosambikaner aus der Region.

Ob sie einer Terrorgruppe angehören ist unklar. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um dieselbe Gruppe handelt, die vergangene Woche in der Provinz zehn Menschen enthauptet hatte. Im Oktober sollen bei einer ähnlichen Attacke 20 Polizisten getötet worden seien. Es wird angenommen, dass eine örtliche Gruppe radikaler Islamisten, über die bisher nur wenig bekannt ist, dahinter steckt. Der mehrheitlich christliche Staat an der Südostküste Afrikas war zuvor nicht von islamistischen Anschläge getroffen worden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 13.12.2018 um 05:17 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/sieben-menschen-bei-angriff-unbekannter-in-mosambik-getoetet-28833079

Schlagzeilen