Weltpolitik

So steht Schweden zur Aufnahme von Migranten

Dass ausgerechnet das Multikulti-Vorzeigeland keine Migranten aus Moria aufnehmen will, sorgt für einiges Aufsehen.

Die Migranten auf Lesbos zögern, in das neue Zeltlager zu ziehen. Sie befürchten, dort auf unabsehbare Zeit bleiben zu müssen. SN/AFP
Die Migranten auf Lesbos zögern, in das neue Zeltlager zu ziehen. Sie befürchten, dort auf unabsehbare Zeit bleiben zu müssen.

Die Lage für Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos sei eine humanitäre Katastrophe, sagte Schwedens Innenminister Mikael Damberg. Mehrere EU-Länder wollen nun Flüchtlinge von dort aufnehmen. Nicht so Schweden. Das bislang wie Deutschland sehr flüchtlingsfreundliche Land schickt lediglich Zelte, Decken, Toiletten und anderes.

Der sozialdemokratische Justiz- und Migrationsminister Morgan Johansson kritisiert stattdessen in ungewöhnlich scharfen Worten das ineffiziente Asylsystem mit viel zu langen Wartezeiten in Griechenland. Seit Jahren habe sich das Asylsystem dort nicht verbessert. "Ich war sechs ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 03:59 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/so-steht-schweden-zur-aufnahme-von-migranten-92910238