Weltpolitik

Sozialdemokratie punktet im hohen Norden

Finnland wählt. Erstmals seit 20 Jahren könnte eine Linksregierung ans Ruder gelangen.

Am Sonntag wird in Finnland eine neue Regierung gewählt. Beste Chance haben die Sozialdemokraten.  SN/AP
Am Sonntag wird in Finnland eine neue Regierung gewählt. Beste Chance haben die Sozialdemokraten.

Erstmals seit 20 Jahren könnten die linksgerichteten Sozialdemokraten bei den finnischen Parlamentswahlen am Sonntag wieder als stärkste Kraft hervorgehen. Umfragen sehen sie bei 20 Prozent. Spitzenkandidat Antti Rinne konnte vor allem von der Sorge über den Abbau und die Privatisierung des Wohlfahrtsstaates profitieren.

Bereits vor mehr als einem Monat ist der seit 2015 bürgerliche Ministerpräsident Juha Sipilä zurückgetreten. Seine Zentrumspartei und die beiden Partner konnten keine Mehrheit für ihre große Sozial- und Gesundheitsreform finden. Dabei hat Sipilä, ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:21 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/sozialdemokratie-punktet-im-hohen-norden-68703286