Weltpolitik

Spanien ersucht NATO um Hilfe

Es gibt fast 48.000 Ansteckungen und mehr als 3400 Tote. Am stärksten betroffen ist der Großraum Madrid mit seinen sieben Millionen Menschen.

Eine Patientin wird in ein Hotel verlegt, das als Notspital dient. SN/AP
Eine Patientin wird in ein Hotel verlegt, das als Notspital dient.

Mehrere Lastwagen biegen in die Tiefgarage des Eissportpalasts Madrid ein. Sie werden von Männern in weißen Schutzanzügen gelenkt. Es sind Soldaten der spanischen Katastrophenschutztruppe. Sie bringen Plastiksäcke und Särge mit Coronatoten. Der Sportpalast wurde zur größten Leichenhalle der Nation. Woanders ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 02.04.2020 um 05:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/spanien-ersucht-nato-um-hilfe-85383685