Weltpolitik

Spaniens Frauen ließen das Land stillstehen

Hunderttausende demonstrierten am Weltfrauentag gegen eine "Macho-Gesellschaft, die alles durchtränkt".

Protest in Madrid. APA/AFP SN/APA/AFP/OSCAR DEL POZO
Protest in Madrid. APA/AFP

Mit einem lauten Konzert begann am Donnerstag Spaniens erster Streik der Frauen. Auf Madrids berühmtem Platz Puerta del Sol trommelten Hunderte mit Kochlöffeln auf Töpfe und Pfannen. Unter dem Motto "Wenn wir streiken, steht die Welt still" hatten feministische Organisationen und Gewerkschaften dazu aufgerufen, im ganzen Land die Arbeit niederzulegen und für ein Ende der Lohndiskriminierung und des Machismus in Spanien zu demonstrieren.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 24.06.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/spaniens-frauen-liessen-das-land-stillstehen-25149763