Weltpolitik

Spanier gehen wieder arbeiten

Trotz immer noch steigender Infektionszahlen wagt Spanien erste Lockerungen. Baugewerbe und Industrie werden wieder hochgefahren.

Für viele Spanier beginnt ein neuer Arbeitsalltag mit strengen Auflagen. SN/APA/AFP/JAVIER SORIANO
Für viele Spanier beginnt ein neuer Arbeitsalltag mit strengen Auflagen.

Zwei Meter Sicherheitsabstand. Misstrauische Blicke der Menschen, die in den U-Bahn-Stationen auf den nächsten Zug warten. Schutzmasken oder Tücher vor Mund und Nase. Hunderttausende Menschen waren am Ostermontag, der in Spaniens Hauptstadt Madrid kein Feiertag ist, wieder auf dem Weg in die Arbeit. Spanien, das in Europa am schlimmsten von der Coronapandemie betroffen ist, fährt nach zwei Wochen Stillstand die Wirtschaft wieder hoch.

Ein gewagter Schritt. Aber Regierungschef Pedro Sánchez sieht sich dadurch bestätigt, dass die Infektionskurve deutlich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:40 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/spanier-gehen-wieder-arbeiten-86182588