Weltpolitik

Sprengsatz tötete sieben Zivilisten in Afghanistan

Bei der Explosion einer an einer Straße versteckten Bombe sind in der zentralafghanischen Provinz Parwan sieben Zivilisten getötet worden. Darunter sei ein Stammesältester der Gegend gewesen, hieß es. Sein Auto sei auf die Bombe aufgefahren und habe sie ausgelöst.

Die radikalislamischen Taliban legen Tausende solcher improvisierten Sprengsätze an Straßen im ganzen Land. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind diese Bomben die dritthäufigste Ursache für zivile Opfer. In den ersten neun Monaten sind dadurch 2.562 Zivilisten getötet und 5.835 verletzt worden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.09.2018 um 12:01 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/sprengsatz-toetete-sieben-zivilisten-in-afghanistan-926677

Schlagzeilen