Weltpolitik

Staatlich gestohlene Kinder

Je mehr die US-Bürger über die Konsequenzen der neuen Grenz-Politik erfahren, desto größer wird der Druck, die angeordnete Trennung von Einwanderer-Familien zu beenden.

Die Empörung wächst über die neue Praxis der US-Regierung, Eltern und Kinder beim illegalen Grenzübertritt zu trennen. SN/AP
Die Empörung wächst über die neue Praxis der US-Regierung, Eltern und Kinder beim illegalen Grenzübertritt zu trennen.

John Moore hat in seinem Leben als Kriegsreporter und Begleiter von Flüchtlingstrecks schon einiges gesehen. Was er kürzlich in der Nacht am Rio Grande erlebte, lässt ihn nicht mehr los. Es ist das Bild eines zweijährigen Mädchens, das sich die Augen aus dem Kopf weint, während ihre Mutter von US-Grenzern durchsucht wird.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 03:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/staatlich-gestohlene-kinder-29399974