Weltpolitik

Stalins Enkel in Moskau gestorben

Ein politisch aktiver Enkel des früheren Sowjetdiktators Josef Stalin ist tot. Jewgeni Dschugaschwili sei im Alter von 80 Jahren in Moskau gestorben, meldete die Agentur Tass am Donnerstag unter Berufung auf Ärzte. Der Sohn von Stalins ältestem Kind Jakow hatte immer wieder erfolglos vor Gericht gegen die angebliche Verleumdung seines Großvaters geklagt.

Ewiggestrige verehren den Massenmöder heute noch.  SN/APA (AFP)/VANO SHLAMOV
Ewiggestrige verehren den Massenmöder heute noch.

Zuletzt scheiterte der Offizier im Ruhestand im Oktober mit der Beschwerde gegen ein neues Geschichtslehrbuch für Schulen. Es führt historisch korrekt das Massaker an Tausenden polnischen Offizieren im Ort Katyn 1940 auf einen Befehl des sowjetischen Zentralkomitees zurück - und damit auf den damaligen Oberbefehlshaber Stalin.

Stalin (1878-1953) hieß eigentlich Josef Dschugaschwili. Er stammte aus der georgischen Stadt Gori. Sein Enkel war russischer und georgischer Staatsbürger und lebte in Moskau und Tiflis.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/stalins-enkel-in-moskau-gestorben-585118

Schlagzeilen