Alexej Nawalny kehrt nach Russland zurück. Ist der Mann lebensmüde?

Der prominente Kremlkritiker hielt sich nach dem Mordanschlag mit dem Nervengift Nowitschok seit August in Deutschland auf. Jetzt will er heim.

Autorenbild

Alexej Nawalny macht Ernst. An diesem Sonntag will der prominenteste noch lebende russische Oppositionelle in seine Heimat zurückkehren. Den einen nötigt die Entscheidung Respekt ab oder sogar Bewunderung. Andere fragen: Ist er wahnsinnig geworden oder einfach nur lebensmüde? Beide Reaktionen haben ihre Berechtigung. Schließlich ist Nawalny im Sommer nach einem Mordanschlag mit dem Nervengift Nowitschok nur um ein Haar dem Tod entronnen.

Verantwortlich für den Angriff war nach dem Stand der internationalen Ermittlungen der russische Inlandsgeheimdienst FSB. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:48 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-alexej-nawalny-kehrt-nach-russland-zurueck-ist-der-mann-lebensmuede-98303698