Atomraketen werden wieder politiktauglich

Abgesehen von der Frage, ob die Herren in Washington und Moskau noch bei sich sind: Europa muss dringend eine neue Konfliktstruktur entwickeln und anbieten.

Autorenbild

Da fährt unser Wirtschaftsmodell gerade den Planeten an den Wand. Alle Kräfte wären vonnöten, um in den nächsten Jahrzehnten eine Klimakatastrophe zu vermeiden.

Da kracht das bislang recht gut arbeitende System des Kapitalismus an allen Ecken und Enden und wieder wären alle Kräfte vonnöten, ein neues Modell des Wohlstands zu finden.

Und dann setzen die Männer in Washington und Moskau Atomraketen auf die Tagesordnung? Greifen in sicherheitspolitische Mottenkisten? Kündigen Verträge, drohen, plustern sich auf? Abgesehen von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-atomraketen-werden-wieder-politiktauglich-65413987