Bernie, bitte aussteigen

Autorenbild

Der Mann, der im November US-Präsident Donald Trump herausfordern wird, dürfte Joseph Robinette Biden heißen. Wie schon vor einer Woche am Super Tuesday siegte der frühere Vizepräsident auch an diesem Dienstag, an dem sechs Vorwahlen stattfanden, in allen wichtigen Bundesstaaten.

Auf den ersten Blick ist das erstaunlich: Denn Joe Bidens Auftritte waren bisher alles anders als überzeugend. Er hat ein ungemein feines Gespür für Fettnäpfchen und lässt selten eines aus. Mal verwechselt er Orte, mal seine Frau mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 09:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-bernie-bitte-aussteigen-84701932