Boris Johnson lebt von Illusionen und Bluffs

Der Schaden für das Vereinigte Königreich aber ist enorm.

Geschlossene Verträge müssen eingehalten werden. Das ist eine der Grundregeln, die das Funktionieren von Wirtschaft und Politik überhaupt ermöglichen. Und Boris Johnson?

Acht Monate, nachdem er als britischer Premier ein Abkommen mit der EU unterschrieben hat, will er es so nicht gemeint haben. Weshalb ihm und den Hardcore-Brexiteers unangenehme Teile einfach im Nachhinein geändert werden sollen - "ungeachtet internationaler und nationaler Gesetze", wie
es unverblümt heißt.

Das Vereinigte Königreich soll einen mühsam ausverhandelten und von seinem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-boris-johnson-lebt-von-illusionen-und-bluffs-92599375