Boris Johnson will der EU den Schwarzen Peter zuspielen

Autorenbild

Boris Johnson war genau da, wo er sein wollte - auf der großen Bühne, umjubelt von seinen Anhängern der Konservativen Partei. Für den Premierminister handelte es sich bei seiner Rede am Mittwoch um einen sicheren Ort, hier konfrontierten ihn keine Kritiker mit seinen falschen Versprechen oder anderen Halbwahrheiten, dafür erntete der so schillernde wie umstrittene Politiker Applaus aus allen Richtungen.

Der Regierungschef versuchte zumindest für seine Verhältnisse, nach all den Querelen der vergangenen Tage etwas mehr Staatsmann und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 06:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-boris-johnson-will-der-eu-den-schwarzen-peter-zuspielen-77094751