Das EU-Parlament ist wieder sehr kleinlaut

Viele Abgeordnete fühlen sich von den Staatschefs zu Abstimmungsmaschinen degradiert. Daran sind sie auch selbst schuld.

Autorenbild

Die Staats- und Regierungschefs haben auf ihrem Marathongipfel ein Personalpaket geschnürt, ohne Rücksicht zu nehmen auf die Wünsche des EU-Parlaments. Demnächst sollen die Abgeordneten die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) als erste Kommissionspräsidentin wählen, obwohl sie - entgegen ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 01.06.2020 um 11:23 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-das-eu-parlament-ist-wieder-sehr-kleinlaut-72900187