Der Brexit zeigt die Misere der "Wir-zuerst"-Mentalität

Nationalisten erzeugen die Illusion einer völligen Souveränität. Auf die wichtigen Fragen geben sie keine Antwort.

Autorenbild

Im Privaten wird das Phänomen seit einigen Jahren als Neues Biedermeier beschrieben: Die Angst vor der immer komplexer werdenden Welt, gepaart mit einer oft unspezifischen Überforderung, lässt viele Menschen das Vertraute und Heimische wieder vermehrt schätzen. Es ist ein Trend ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 05.06.2020 um 03:53 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-der-brexit-zeigt-die-misere-der-wir-zuerst-mentalitaet-64290907