Der Geist der Freiheit ist aus der Flasche

Gegen den mutigen Widerstand in seinem Land findet Alexander Lukaschenko kein Mittel. Also ruft er den großen Bruder zu Hilfe.

Autorenbild

Wenn Kinder streiten, drohen sie gern einmal damit, den großen Bruder zu holen. So ähnlich formulierte es der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko vor seinem Treffen mit Wladimir Putin. Der Kremlchef sei für ihn wie ein älterer Bruder, sagte Lukaschenko, der mit seiner eigenen Bevölkerung in einem existenziellen Konflikt liegt. Die Menschen im Land wollen die Gewaltherrschaft des Diktators nach 26 Jahren nicht länger ertragen.

Gegen den mutigen Widerstand findet Lukaschenko kein Mittel. Also ruft er Bruder Putin um ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:15 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-der-geist-der-freiheit-ist-aus-der-flasche-92818690