Die Briten verblüffen immer wieder

Seit April 2018 sind 36 Regierungsmitglieder zurückgetreten.

Autorenbild

In den vergangenen zwölf Monaten hat sich das Gesicht der britischen Regierung verändert. 36 Minister sind zurückgetreten, davon 31 wegen des Brexit-Kurses von Premierministerin Theresa May. Sei es, weil er zu hart war. Sei es, weil er zu sanft war.

Die vorerst letzten Rücktritten lieferten dieser Tage der Minister für Wales, Nigel Adams, und Brexit-Minister Chris Heaton-Harris.

Adams, auch Fraktionschef der Konservativen im Unterhaus, warf das Handtuch, weil er mit Mays Entscheidung hadert, den Brexit nun ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 06:34 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-die-briten-verblueffen-immer-wieder-68292958