Die CDU ist eine Partei ohne Führung und Richtung

Autorenbild
Führungskrise: Annegret Kramp-Karrenbauer. SN/AP
Führungskrise: Annegret Kramp-Karrenbauer.

Das schlechte Abschneiden der CDU bei der Hamburg-Wahl war programmiert. Deutschlands Christdemokraten haben katastrophale Wochen hinter sich. Das Ergebnis in der Hansestadt: nur noch etwa elf Prozent der Stimmen, so wenig wie seit fast sieben Jahrzehnten nicht mehr.

Bei diesem CDU-Desaster ist der Thüringen-Effekt unverkennbar. In dem ostdeutschen Bundesland hat die CDU zuerst mit den Stimmen der extrem rechten Alternative für Deutschland (AfD) einen neuen Ministerpräsidenten gewählt - ein eklatanter Verstoß gegen einen Grundsatzbeschluss der Bundes-CDU. Nun will ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 06:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-die-cdu-ist-eine-partei-ohne-fuehrung-und-richtung-83920567