Die große Torheit der Regierenden in London

Die Briten wollen die Scheidung von der EU. Aber sie bringen sie nicht zustande. Eine Verschiebung des Brexit liefert noch keine Lösung.

Autorenbild

Zuerst hat ein Unglücksrabe namens David Cameron sein Land ins Brexit-Chaos gestürzt. Dieser britische Premierminister hatte von der EU die Zusage für weitere Ausnahmeregelungen bekommen. Trotzdem setzte er 2016 ein EU-Referendum an, um die Europakritiker in den Reihen der Tories ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.07.2020 um 08:44 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-die-grosse-torheit-der-regierenden-in-london-67298680