Die Macht bin ich

Der Coup des russischen Präsidenten verhöhnt die Menschen. Wieder einmal.

Autorenbild

Russlands politische Führung übt sich an einer großen Inszenierung. Aufgeführt wird "Putin oder Die Macht bin ich". Das Trauerspiel, letztlich ein großes politisches Drama, hatte im Jänner seinen Anfang genommen, als der russische Präsident Wladimir Putin bei seiner Rede an die Nation von einer Verfassungsänderung sprach und daraufhin einen neuen Ministerpräsidenten suchen musste, aber nur ein paar Stunden lang. Bereits diese Übung zeigte ein abgekartetes Spiel hinter den Kulissen.

Es folgte Akt 2: Eine Arbeitsgruppe sollte die Änderungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 05:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-die-macht-bin-ich-84654832