Die Rückkehr des Westens

US-Präsident Joe Biden beginnt seine erste Auslandsreise. Sie führt ihn zu den Verbündeten - wie es Tradition ist.

Autorenbild
US-Präsident Joe Biden. SN/APA/AFP/MANDEL NGAN
US-Präsident Joe Biden.

Der neue US-Präsident ist ein alter Bekannter auf der Bühne der Weltpolitik. Joe Biden kennt aus seiner jahrzehntelangen Arbeit im amerikanischen Senat und als Vizepräsident viele, um nicht zu sagen die meisten seiner Gesprächspartner, die er bei seiner ersten Auslandsreise nach Europa treffen wird.

Aus Erfahrung weiß er, wie wichtig es ist, zunächst den Schulterschluss mit den Freunden zu suchen. Biden reist deshalb zuerst zu den G7, zur NATO und zum Gipfel mit der EU, bevor er mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.06.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-die-rueckkehr-des-westens-104936248