Ein Deal, der dem Klima dient und dem Geschäft

Erstmals gibt es einen Plan, wie der Abschied von Kohle, Öl und Gas gelingen könnte. Und Europa nebenbei wieder Nummer eins in der Welt wird.

Autorenbild

Nun liegt er also vor, der Green Deal. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte ihn für die ersten 100 Tage ihrer Amtszeit versprochen, nun präsentiert sie ihn an Tag 11.

Das ist möglich, weil die Vorarbeiten bereits über den Sommer und Herbst liefen. Die Materie ist riesig und komplex, das Konvolut von rund 50 Maßnahmen daher noch nicht im Detail ausgearbeitet. Aber erstmals gibt es einen Plan, wie es gelingen könnte, dass Europa im Jahr 2050 tatsächlich der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 02:17 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-ein-deal-der-dem-klima-dient-und-dem-geschaeft-80522578