Ein jämmerliches Versagen

Autorenbild

Viel ist von der moralischen "Schande Europas" geredet worden in den vergangenen Tagen, zu wenig vom praktischen Versagen einer Union, die sich im Kern als Rechtsgemeinschaft versteht. Zur Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten mag jeder EU-Bürger grundsätzlich stehen, wie er will, in jedem Fall aber gelten für alle Menschen, die auf welchem Weg auch immer nach Europa gelangen, dieselben Rechte.

Das Recht auf Asyl ist eines davon. Es erlischt auch nicht, wenn sich Minister eine Abschreckung künftiger Einwanderer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 06:56 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-ein-jaemmerliches-versagen-92685643