Es riecht nach Verrat

Wenn Donald Trump von russischen Kopfgeld-Prämien auf amerikanische Soldaten in Afghanistan wusste, und nichts unternahm, hat er sich endgültig als Marionette Wladimir Putins geoutet.

Autorenbild

Alle großen US-Leitmedien haben das Vorliegen entsprechender Informationen der US-Geheimdienste bestätigt. Der Nationale Sicherheitsrat im Weißen Haus hat diese Ende März diskutiert und Sanktionen vorgeschlagen. Aus völlig unerklärlichen Gründen ist bisher nichts geschehen.

Diesmal könnte Trump auch in ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 09.07.2020 um 04:40 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-es-riecht-nach-verrat-89484637