Geld nur für Demokraten

Autorenbild

Die Visegrad-Staaten Polen, Slowakei, Tschechien und Ungarn werden oft als osteuropäischer Block in der EU bezeichnet. Das ist doppelt falsch.

Zum einen bleiben dabei wichtige Regionen unberücksichtigt. Rumänien und Bulgarien, die baltischen Republiken und die westlichen Balkanländer würden sich bedanken, wollte man sie als Visegrad-Anhängsel abtun.

Zum anderen gibt es innerhalb der Gruppe mehr Differenzen als Gemeinsamkeiten. Absolute Einigkeit gibt es nur bei der Migrationspolitik. Völlig anders sieht es bei der Verteilung von EU-Fördermitteln aus. Das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:25 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-geld-nur-fuer-demokraten-88791856

karriere.SN.at