Griechenland sendet ein beruhigendes Signal

Vor zehn Jahren wäre Griechenland beinahe zerbrochen. Nun scheint das Schlimmste überwunden - zumindest politisch.

Autorenbild

Zehn Jahre nach dem Ausbruch der Schuldenkrise beginnt Griechenland sich zu erholen. Im vergangenen August verließ das Land den Eurorettungsschirm. Der einstige Defizitsünder weist Haushaltsüberschüsse aus. Die Wirtschaft wächst wieder. Mit der Parlamentswahl vom Sonntag hat Griechenland gezeigt, dass es ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.07.2020 um 08:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-griechenland-sendet-ein-beruhigendes-signal-73152805