Kann AKK Kanzlerin?

Autorenbild

Das Nachbeben der EU-Wahl in der deutschen Innenpolitik ist gewaltig. Nach ihrem Wahlfiasko suchen CDU/CSU und SPD nach den Fehlern ihrer politischen Performance. Groß ist
offenbar der Verdruss über eine Koalition, die zwar solide Vernunftpolitik produziert, aber vor allem als elanloses Agieren ausgelaugter Partner erscheint.

In großer Zahl sind Wähler von Konservativen und Sozialdemokraten zu den Grünen abgewandert. Das Grundproblem der zwei Traditionsparteien ist, dass sie keinen Draht zur jungen Generation haben. Es mangelt am Verständnis für die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:23 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-kann-akk-kanzlerin-70953130