London gibt ein erbärmliches Bild

Theresa May hat eine atemberaubende Kehrtwende hingelegt.

Autorenbild

Nachdem sie unentwegt betont hat, dass ihr mit Brüssel ausgehandeltes Abkommen "der beste und einzige Deal" auf dem Tisch sei, kündigt sie nun an, das Vertragspaket wieder aufschnüren zu wollen. Jenen Kompromiss also, dem die EU-Staaten zugestimmt haben wie auch die britische Regierung. Zwei Monate vor dem offiziellen Austritt ist Mays Ansage blanker Wahnsinn. Abgesehen davon, dass es zeitlich ein Ding der Unmöglichkeit ist, bis Ende März grundlegende Änderungen zu erreichen, die dann noch von allen Partnern ratifiziert werden müssen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 04:09 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-london-gibt-ein-erbaermliches-bild-64899499