Migrationspakt gelingt nur mit gutem Willen

Die EU-Kommission hat eine neuen Vorschlag für das dringend notwendige EU-weite Asylwesen vorgelegt.

Autorenbild

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat völlig recht mit der Feststellung, dass die solidarische Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Länder "gescheitert" ist.

Gescheitert, weil sich Länder wie Ungarn oder Polen seit 2015 weigern, entgegen europäischer Beschlüsse Asylberechtigte aufzunehmen.

Gescheitert, weil Migranten nicht in Länder wie Ungarn, Polen oder Rumänien streben, sondern nach Deutschland, Schweden, Österreich und andere EU-Staaten mit vergleichbaren demokratischen und sozialstaatlichen Standards.

Gescheitert, weil in der Regel nicht mehr die Verfolgung aus politischen, religiösen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 12:48 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-migrationspakt-gelingt-nur-mit-gutem-willen-93232921