Noch hat der letzte Akt im Brexit-Drama nicht begonnen

Erst müssen die Briten wissen, wie sie gehen wollen. Die EU-27 wollen Theresa May dabei helfen. Nur wie?

Autorenbild

Heute sollte in Brüssel eigentlich der große Brexit-Gipfel über die Bühne gehen. Aber es ist noch immer nicht des Dramas letzter Akt erreicht in der schmerzhaften Scheidung zwischen Großbritannien und der EU. Gut möglich, dass die Staats- und Regierungschefs im Jänner nochmals zum finalen Akt zusammenkommen. Dabei rückt das Austrittsdatum näher. Am 29. März 2019 sollen die Briten die EU verlassen. Die Frage ist nach wie vor, wie sie das tun werden: chaotisch und ungeregelt in einem so genannten harten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 08:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-noch-hat-der-letzte-akt-im-brexit-drama-nicht-begonnen-62470219