Obama erinnert uns, wie US-Präsidenten klingen können

Empathie ist zum Fremdwort geworden im Weißen Haus. Umso auffälliger ist es, wenn sie bei einer Rede zu spüren ist.

Autorenbild

Es war eigentlich ein Trostpflaster. Die Schulabschlussparty wurden in den USA für dieses Jahr abgesagt. Basketball-Star LeBron James organisierte mit seiner Stiftung und Schul-Absolventen eine virtuelle Fete - aber mit prominentem Gastredner. Barack Obama schaltete sich per Live-Ansprache dazu und ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 28.05.2020 um 02:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-obama-erinnert-uns-wie-us-praesidenten-klingen-koennen-87682300