Theresa May braucht ein Wunder

Die britische Premierministerin ist handlungsunfähig. Dass sie freiwillig zurücktritt, ist dennoch ausgeschlossen.

Autorenbild

Es war ein schmerzhafter Sieg. Zwar überstand Theresa May das Votum, mit dem die Rebellen ihrer konservativen Fraktion sie stürzen wollten. Doch immerhin ein Drittel der Abgeordneten entzog ihr das Vertrauen. Wie will sie so den Brexit-Deal im Parlament durchsetzen? Wie will sie regieren? May ist so gut wie handlungsunfähig - eine lahme Ente in einem stählernen Machtgehäuse.

Denn ein Jahr lang kann sie von ihrer Fraktion nun nicht mehr herausgefordert werden. Dass sie freiwillig geht, scheint ausgeschlossen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 02:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-theresa-may-braucht-ein-wunder-62471143