Trump geht mit Schimpf und Schande

Die Bilanz des Präsidenten ist verheerend. Seine Zukunftsaussichten sehen nicht viel besser aus.

Autorenbild

Die Präsidentschaft des Donald Trump bricht in atemberaubendem Tempo zusammen. Wenige Tage vor Ende seiner Amtszeit wird er zum Paria. Nach dem versuchten Staatsstreich am vergangenen Mittwoch, als er unverhohlen einen bewaffneten Mob aufforderte, das Kapitol zu stürmen, ist eine geradezu panikartige Absetzbewegung von ihm zu beobachten.

Es wird einsam um den ehemaligen Reality-TV-Star, der in der Rolle des Präsidenten so grandios scheiterte. Die sozialen Medien haben ihn verbannt. Seine Berater setzen sich ab. Die Führung der republikanischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 09:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-trump-geht-mit-schimpf-und-schande-98348743