Was Trump dient, dient Amerika

Die Republikaner ziehen sich im Impeachment-Verfahren auf eine atemberaubende Position zurück.

Autorenbild

Der Vorwurf ist klar: Donald Trump, Präsident der USA, hat vom ukrainischen Präsidenten verlangt, kompromittierendes Material gegen einen politischen Konkurrenten zu liefern - gegen Joe Biden, der unter den demokratischen Bewerbern die größten Chancen hätte, Trump bei den Präsidentschaftswahlen im November zu schlagen.

Um den Druck auf die Ukraine zu erhöhen, blockierte Trump einige Hundert Millionen Dollar bitter benötigte Militärhilfe.

Das sei Machtmissbrauch, sagen die Demokraten im US-Kongress. Dass ein US-Präsident eine fremde Macht - noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 12:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-was-trump-dient-dient-amerika-82755529