Wo ist der europäische Visionär Macron?

Autorenbild

Verpasse niemals eine gute Krise - dieses Motto verfolgt Emmanuel Macron offensichtlich bei der Herausforderung, vor die ihn das Coronavirus stellt. Je schwieriger eine Situation ist, desto mehr erscheint Frankreichs Präsident in seinem Element.

In seiner TV-Ansprache zum weiteren Vorgehen, in der er die Verlängerung der strikten Ausgangssperre in Frankreich bis zum 11. Mai ankündigte, wechselte sein Tonfall von verständnisvoll über eindringlich bis optimistisch. Macron präsentierte sich als schützender Landesvater, der auch die Schwachen stützt und die Nation ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 08:05 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/standpunkt-wo-ist-der-europaeische-visionaer-macron-86226379