Weltpolitik

Strippenzieher Donald Trump und seine Macht über die US-Republikaner

Ex-Präsident Trump sieht sich weiter durch Betrug um seine Wiederwahl gebracht. Die prominente US-Republikanerin Liz Cheney wollte mit diesen "gefährlichen Lügen" aufräumen. Jetzt hat Trump Rache geübt - und bewiesen, dass er die Partei immer noch unter Kontrolle hat.

Liz Cheney weigerte sich, Trumps Behauptung, die US-Wahlen seien gestohlen worden, zu unterstützen. Jetzt ist sie ihren Job los. SN/AP
Liz Cheney weigerte sich, Trumps Behauptung, die US-Wahlen seien gestohlen worden, zu unterstützen. Jetzt ist sie ihren Job los.

Donald Trump hat sich nach Florida zurückgezogen, politisch abgemeldet ist der Ex-Präsident aber noch lange nicht. Dass der 74-Jährige seine Republikaner besonders im US-Repräsentantenhaus weiterhin eisern im Griff hat, hat er am Mittwoch bewiesen: Auf Trumps Betreiben wurde seine Gegnerin Liz Cheney von ihrem Führungsposten als Nummer drei in der Fraktion abgewählt. Ihr wurde zum Verhängnis, dass sie Sturm lief gegen Trumps längst widerlegte Behauptung, er sei durch Betrug um seine Wiederwahl gebracht worden. Cheney forderte einen Bruch mit dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 02:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/strippenzieher-donald-trump-und-seine-macht-ueber-die-us-republikaner-103749253