Weltpolitik

Sturm aufs Kapitol: Belastungszeugin wird diskreditiert

Nach Hutchinsons Aussage diskutieren die USA am Kern der Sache vorbei: Trump akzeptierte seine Abwahl nicht.

Cassidy Hutchinsons SN/APA/AFP/MANDEL NGAN
Cassidy Hutchinsons

Am 6. Jänner 2021, als sich in Washington Zehntausende Demonstranten versammelten, um gegen das angeblich gefälschte Resultat der Präsidentenwahl zu demonstrieren, soll Donald Trump einen Personenschützer attackiert haben. Als der Secret Service ihm beschied, dass er aus Sicherheitsgründen nicht zum Kapitol fahren könne, habe Trump kurzerhand zum Steuer des präsidialen Geländewagens gegriffen. Er wolle zum Kapitol und dies sei ein Befehl, soll er gesagt haben. Ein Secret-Service-Agent habe ihn daraufhin aufgefordert, seine Hand vom Lenkrad zu nehmen. Da habe Trump ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.08.2022 um 08:14 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/sturm-aufs-kapitol-belastungszeugin-wird-diskreditiert-123594781