Weltpolitik

Südkoreas Präsidentin weist Rücktritt von Chefsekretären an

Wegen eines Korruptionsskandals um eine ihrer engsten Vertrauten hat Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye ihre Chefsekretäre zum Rücktritt aufgerufen. Park habe die Weisung am Freitagabend (Ortszeit) erteilt, sagte ein Sprecher des Präsidialamts in Seoul. Sie wolle in naher Zukunft ihren Mitarbeiterstab umbilden.

Südkoreas Präsidentin weist Rücktritt von Chefsekretären an SN/APA (AFP)/JUNG YEON-JE
In Südkorea keimte zuletzt Protest gegen Park und Choi auf.

Der Druck auf die konservative Präsidentin (64) hat sich wegen der Affäre um ihre langjährige Freundin Choi Soon Sil in den vergangenen Tagen zusehends erhöht. Kommentatoren sprechen von der größten Krise in der Amtszeit Parks. Die Zustimmung für das Staatsoberhaupt in der Bevölkerung ist laut jüngsten Umfragen auf unter 20 Prozent gefallen.

Choi ist die Tochter eines früheren Förderers Parks. Choi wird vorgeworfen, ihre Beziehung zur Präsidentin genutzt zu haben, um Einfluss auf Staatsangelegenheiten zu nehmen und Spenden für zwei private Stiftungen aufzutreiben.

Ein südkoreanischer Sender hatte berichtet, dass Choi ohne öffentliches Amt Dutzende Reden Parks bearbeitet habe. Park hatte am Dienstag eingeräumt, während des Präsidentschaftswahlkampfs und noch nach ihrem Amtsantritt 2013 die Hilfe Chois in Anspruch genommen zu haben.

Park ist die Tochter des früheren Diktators Park Chung Hee. Sie ist noch bis Februar 2018 im Amt. Die Verfassung verbietet nach der einmaligen fünfjährigen Amtszeit eine Wiederwahl des Präsidenten.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 11:41 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/suedkoreas-praesidentin-weist-ruecktritt-von-chefsekretaeren-an-932935

Schlagzeilen