Weltpolitik

Südosteuropa ist im Wartesaal - Schauplatz Serbien

Der Jugoslawien-Krieg hat in Serbien Wunden geschlagen, die bis heute schmerzen. Die junge Generation setzt sich zur Wehr und demonstriert gegen die Täter von damals, die jetzt korrupte Politik betreiben. Der in Österreich lebende Marko Dinić hat mit "Die guten Jahre" den Roman zur Stunde verfasst. ANTON THUSWALDNER

Wohin steuert Serbien unter Präsident Vucic? Man will in die EU, betont aber auch die Bande mit Russland und lässt sich von China hofieren. SN/APA/AFP/STR/OLIVER BUNIC
Wohin steuert Serbien unter Präsident Vucic? Man will in die EU, betont aber auch die Bande mit Russland und lässt sich von China hofieren.

Den jungen Leuten in Südosteuropa reicht es. Eine Studie, von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung in Auftrag gegeben, hat ergeben, dass bei den unter Dreißigjährigen 49 Prozent angaben, große Angst vor Korruption zu haben. Ihre Mutlosigkeit wird außerdem angeheizt durch Arbeitslosigkeit, Armut und unsichere Arbeitsplätze. Große Hoffnungen setzen sie in die EU.

Der in Wien geborene, in Belgrad aufgewachsene und inzwischen wieder in Österreich lebende Autor Marko Dinić (31 Jahre alt) vermittelt in seinem ersten Roman "Die guten Jahre" (Zsolnay ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 06:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/suedosteuropa-ist-im-wartesaal-schauplatz-serbien-68642644