Weltpolitik

Syrien-Gespräche in Astana für 14. und 15. März angesetzt

Im Syrien-Konflikt ist eine neue Gesprächsrunde am kommenden Dienstag und Mittwoch (14. und 15. März) im zentralasiatischen Kasachstan angesetzt. Zu den Verhandlungen werden die Garantiemächte Russland, Türkei und Iran erwartet, wie das kasachische Außenministerium in Astana am Donnerstag mitteilte. Eine Zusage der syrischen Regierung und Opposition stand zunächst noch aus.

Die letzte Gesprächsrunde fand im Februar statt.  SN/APA (AFP)/STANISLAV FILIPPOV
Die letzte Gesprächsrunde fand im Februar statt.

Auch die Vereinten Nationen, die USA und Jordanien sollten eingeladen werden, hieß es. Unter Vermittlung Russlands, der Türkei und des Irans hatte es bereits im Jänner und Februar in Astana Treffen der syrischen Konfliktparteien gegeben. Die Gespräche sollen die UNO-geführten Friedensverhandlungen in Genf ergänzen. Sie hatten jedoch keine greifbaren Fortschritte gebracht. Für die neue Runde kündigte Kasachstan an, dass am ersten Tag Beratungen geplant seien, für den Mittwoch sei eine Plenarsitzung aller Delegationen angesetzt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/syrien-gespraeche-in-astana-fuer-14-und-15-maerz-angesetzt-409495

Schlagzeilen