Weltpolitik

Syrische Armee rückt gegen IS bei Aleppo vor

Die syrische Armee ist am Wochenende Beobachtern zufolge gegen die radikalislamische IS-Miliz im Nordwesten des Landes vorgerückt. Die Kämpfe hielten an, teilte die der Opposition nahestehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mit. 14 Ortschaften seien unter die Kontrolle der Armee geraten, die Soldaten seien bis auf 25 Kilometer an den Assad-See herangerückt.

Die syrische Armee nahm 14 Ortschaften ein.  SN/APA (AFP)/GEORGE OURFALIAN
Die syrische Armee nahm 14 Ortschaften ein.

Durch den Vorstoß in ein Gebiet südlich der Stadt Al-Bab verhindert die Armee ein Vorrücken der Türkei und der von ihr unterstützten Rebellengruppen Richtung Süden. Al-Bab wurde erst vor wenigen Tagen durch Aufständische mit Unterstützung der Türkei von der IS-Miliz erobert.

Zudem kommen die Soldaten von Präsident Bashar al-Assad mit ihrem Vormarsch dem Ziel näher, die Kontrolle über die Wasserversorgung der Großstadt Aleppo zu erringen. Der Assad-See liegt oberhalb des Tabka-Dammes, der den Euphrat staut.

Die Niederlage des sogenannten "Islamischen Staates" (IS) in Al-Bab nach wochenlangen erbitterten Kämpfen markiert die Vertreibung der Extremisten im Nordwesten Syriens. Die nahe der Grenze zur Türkei gelegene Region war lange fest in der Hand des IS. Die Türkei hat sich in den Konflikt eingeschaltet, um einerseits den IS zu bekämpfen und andererseits den Einfluss der kurdischen Rebellen zu beschneiden, die seit 2015 zusammen mit anderen Gruppen den IS zurückdrängen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 04:29 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/syrische-armee-rueckt-gegen-is-bei-aleppo-vor-338452

Schlagzeilen