Weltpolitik

Taliban nahmen Militärstützpunkt ein

Taliban-Kämpfer haben nach offiziellen afghanischen Angaben in den vergangenen zwei Tagen einen Militärstützpunkt im Norden des Landes überrannt. Mindestens zehn Soldaten seien dabei getötet, 15 verwundet und Dutzende gefangen genommen worden, teilte die Regierung der Provinz Faryab am Dienstag mit. Die Angreifer hätten auf dem Heeresstützpunkt Chenayeeha Panzer und Munition erbeutet.

Große Teile des Militärgeländes seien noch immer unter ihrer Kontrolle, sagte ein Sprecher der Provinzverwaltung am Dienstag. Nach Angaben eines anderen Regierungsvertreters haben die Taliban 40 Soldaten gefangen genommen. Bei den Gefechten seien auch 30 Taliban-Kämpfer getötet worden.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 21.10.2018 um 10:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/taliban-nahmen-militaerstuetzpunkt-ein-38766877

Schlagzeilen