Weltpolitik

Terrorverdächtiger erneut im Olympia-Park

Ein islamistischer Terrorverdächtiger hat sich erneut im Olympia-Park in London aufgehalten. Laut Medienberichten handelt es sich um einen 24-jährigen Mann , die im Norden der britischen Hauptstadt lebt.

Terrorverdächtiger erneut im Olympia-Park SN/apa (archiv/neubauer)
Bald geht's los im Olympia Stadion in London.

Er trage den Medien zufolge eine elektronische Fußfessel und sei wegen einer Vorverurteilung von den Behörden verpflichtet worden, sich im ostenglischen Norwich aufzuhalten. Der Verdächtige, der in den Berichten mit dem Kürzel CF bezeichnet wird, soll den Shebab-Milizen aus Somalia angehören, die mit dem internationalen Terrornetzwerk Al-Kaida verbunden sind. Gegen ihn seien eine ganze Serie von Präventivmaßnahmen verhängt worden. So dürfe er keine Computer benutzen und zu bestimmten Personen keinen Kontakt aufnehmen. CF habe mit einem Zug fünf Mal das Gelände des Olympia-Parks in Stratford im Osten der britischen Hauptstadt durchquert, hieß es in den Zeitungsberichten.

Die Behörden bestätigten zunächst nur, dass sich der Verdächtige wegen fünfmaliger Verletzung der Präventivauflagen verantworten müsse. Für den 27. Juli, zeitgleich zum Beginn der Olympischen Sommerspiele, sei eine Gerichtsverhandlung anberaumt.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 24.04.2018 um 04:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/terrorverdaechtiger-erneut-im-olympia-park-5951575

Erste Exhumierungen im Tal der Gefallenen bei Madrid

Knapp 80 Jahre nach dem Ende des spanischen Bürgerkriegs (1936-1939) werden im Tal der Gefallenen bei Madrid erstmals die Leichen von vier Opfern des Konflikts aus dem Grab geholt. Die Arbeiten zu den …

Meistgelesen

    Schlagzeilen