Weltpolitik

Thailand hat nach Tod des Königs 96 Jahre alten Regenten

Nach dem Tod von König Bhumibol hat ein 96 Jahre alter Regent in Thailand vorübergehend die Amtsgeschäfte des Monarchen übernommen. Das bestätigte der stellvertretende Regierungschef Visanu Krua-ngam am Freitagabend im Fernsehen. Es handelt sich um Prem Tinsulanonda, einen früheren Regierungschef.

Thailand hat nach Tod des Königs 96 Jahre alten Regenten SN/APA (AFP)/MADAREE TOHLALA
Große Trauer in Thailand nach dem Tod von König Bhumibol.

Prem steht seit 1988 dem einflussreichen Kronrat vor, einem Beraterstab, den der König selbst ernannt hat. In dieser Rolle ist er bei einer Vakanz auf dem Thron automatisch Regent. "Es ist unmöglich, den Thron auch nur für einen Tag nicht zu besetzen", sagte Visanu. In der Rolle geht es vor allem um zeremonielle Aufgaben sowie die Bestätigung neuer Minister oder die Unterzeichnung von Gesetzen.

Thailand hat eine konstitutionelle Monarchie. Das Parlament muss den neuen König proklamieren. Thronfolger ist Bhumibols einziger Sohn Maha Vajiralongkorn (64). Seine Proklamation sollte in einer Sondersitzung wenige Stunden nach dem Tod des Königs am Donnerstag erfolgen. Vajiralongkorn bat die Regierung aber überraschend um etwas Zeit, um zunächst mit dem Volk zu trauern, wie Regierungschef Prayut Chan-o-cha mitteilte.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 14.11.2018 um 08:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/thailand-hat-nach-tod-des-koenigs-96-jahre-alten-regenten-973417

Schlagzeilen