Weltpolitik

Tote bei Kämpfen zwischen Armee und Boko Haram im Niger

Im westafrikanischen Niger sind bei Kämpfen zwischen der Armee und der Islamistenmiliz Boko Haram Dutzende Menschen getötet worden. Wie das nigrische Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte, attackierten die Jihadisten eine entlegene Militärstellung im Südosten des Landes. 38 "Terroristen" und sieben Soldaten seien getötet worden.

Die Armee stellte demnach fünf Fahrzeuge der Miliz sowie Maschinengewehre, Raketenwerfer und Munition sicher. Boko Haram kämpft seit 2009 im Nordosten Nigerias gewaltsam für einen islamistischen Staat. Der Konflikt weitete sich auch auf Nigerias Nachbarländer Kamerun, Tschad und Niger aus. Durch Angriffe der Islamistenmiliz wurden in den vergangenen Jahren rund 27.000 Menschen getötet und rund zwei Millionen weitere in die Flucht getrieben.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 11:52 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tote-bei-kaempfen-zwischen-armee-und-boko-haram-im-niger-67008946

Kommentare

Schlagzeilen