Weltpolitik

Treffen zwischen Johnson und Merkel - ein Neuanfang mit Hindernissen

Angela Merkel und Boris Johnson finden in Chequers freundliche Worte und wollen ein neues Kapitel in den bilateralen Beziehungen aufschlagen. Warm werden sie aber nicht miteinander.

Freundliche Worte ja, Herzlichkeit weniger: der britische Premier Boris Johnson und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel. SN/AP
Freundliche Worte ja, Herzlichkeit weniger: der britische Premier Boris Johnson und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel.

Mit großen Scherzen hielt sich Boris Johnson dieses Mal zurück, wohlwissend, dass es schwer werden würde, dem Gesicht Angela Merkels abzulesen, ob sie seinen Humor auch immer so lustig findet. Stattdessen gab es während des Besuchs der deutschen Kanzlerin im Vereinigten Königreich vor allem warme Worte. Sie wurde am Freitag vom britischen Premier auf dessen Landsitz in Chequers mit zwei Ellenbogen-Begrüßungen empfangen. Es war nicht nur ihre voraussichtlich letzte Staatsvisite in Großbritannien, sondern auch ihr 22. Besuch als Kanzlerin.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 04:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/treffen-zwischen-johnson-und-merkel-ein-neuanfang-mit-hindernissen-106055986